50 Jahre Stadt

50 Jahre Stadterhebung

Jubiläum 50 Jahre Stadt

50 Jahre Stadt (1969-2019)Am 26. Juli 2019 jährt sich die Stadterhebung Bobingens zum 50. Mal. In der mehr als 1000-jährigen Ortsgeschichte gleichen die vergangenen 50 Jahre fast einem Wimpernschlag, die Singold-Stadt ist noch jung. Exakt deshalb wurde auch das Jubiläumsmotto so gewählt:„Stadt Bobin …mehr
Jedermann in der Singoldhalle
 – 

„Jedermann“ kommt in die Singoldhalle

Der „Jedermann“, Hugo von Hoffmannsthals berühmtestes Mysterienspiel, beeindruckte mehr als 1100 Besucherinnen und Besucher im Juli auf dem Bobinger Rathausplatz.
Zum Stadtjubiläum spielte die Theater-Schmiede Bobingen das legendäre Stück, das vom Sterben eines reichen Mannes handelt, in großartiger Besetzung mit rund 75 Mitwirkenden. Inszeniert hatte das Glanzlicht im sommerlichen Festprogramm Kulturpreisträgerin Ingrid Schmid, die auch Regie führte und die Gesamtleitung innehielt.
Die regennasse Premiere und der Wunsch des Publikums, den „Jedermann“ nochmal in Bobingen erleben zu können, veranlassten Kulturamt und Theater-Schmiede, zusätzliche Aufführungen in der Singoldhalle in Erwägung zu ziehen. Veranstalterin und Theaterleitung kamen damit auch dem innigen Wunsch des Ensembles nach. Zwei Aufführungen in der Singoldhalle soll es deshalb im November geben. Die Spieltermine stehen schon fest: Freitag, 15. und Samstag 16. November 2019 mit Beginn jeweils um 20 Uhr.
Der Freitag, 15. November gilt zugleich als „Nachholtermin“ für den regennassen Premierenabend im Juli. Wer damals, am Donnerstag 11. Juli, gültige Tickets hatte und wetterbedingt nicht kam oder nur bis zum Beginn der Aufführung blieb, darf sein Ticket bis zum 15. Oktober 2019 im Kulturamt abgeben und kostenlos gegen ein Ticket für den Freitag, 15. November 2019 in der Singoldhalle eintauschen.
 
Nach dem 15. Oktober 2019 verlieren die Premierentickets vom Juli allerdings ihre Gültigkeit und können dann auch nicht mehr an der Abendkasse der Singoldhalle getauscht werden. Das Kulturamt bittet hier um Verständnis. Nicht getauschte Tickets gehen nach dem 15. Oktober dann in den freien Verkauf.
 
Alle Interessierten, die den „Jedermann“ im Juli auf dem Rathausplatz verpasst haben, erhalten mit der „Zugabe“ nun ein letztes Mal Gelegenheit, die viel gelobte Bobinger Inszenierung des Jedermanns zu sehen. Die zweite Aufführung in der Singoldhalle am Samstag, 16. November, beginnt ebenfalls um 20 Uhr (Einlass in die Halle ab 19 Uhr).
Die Geschichte des „Jedermann“ handelt davon, dass der reiche Herr Jedermann kurz vor seinem Tod erstmals Reue verspürt beim Blick auf seinen ausschweifenden, wenig frommen Lebensstil. Jedermann bekommt Gelegenheit mit dem Tod zu verhandeln. Doch die Verzweiflung, seine Seele zu retten, wird bei Jedermann groß, als er merkt, dass er von seinen Freunden und seinem Umfeld keine Unterstützung bekommt. Zeitlos gültig, beeindruckend, unterhaltsam und unmissverständlich zeigt die Bobinger Inszenierung in der Bearbeitung von Manfred Wekwerth die großen Lebensthemen im Volkstheater: Macht, Liebe, Tod.
 
 
Der Vorverkauf für reguläre Karten startet am 16. Oktober 2019. Tickets zu 24,- € (ermäßigt 20,- €) sind im Kulturamt der Stadt Bobingen, Telefon 08234 8002 -36 und -31 und bei den bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich:
- Bücher Di Santo, Hochstraße 5 b, Bobingen (Telefon 08234 54 15)
- Schreibwaren Schiller, Winterstraße 20, Bobingen-Siedlung (Telefon 08234 85 88)
- Ticketservice, Maximilianstraße 3, Augsburg (Telefon 0821 777 34 10)
und ab 16.10.19 via reservix.de
 
  …mehr

drucken nach oben