Beiträge zur Mittagsbetreuung der Stadt Bobingen und zum Mittagessen in den Ganztagsklassen

Vorgehensweise aufgrund Corona

Füllbild weiß

 

 

Zur Eindämmung der Corona-Infektionen hat der Freistaat Bayern seit dem 16. März 2020 alle Schulen und Kindertagesstätten in Bayern geschlossen. Hiervon betroffen sind auch die Mittags- und Ferienbetreuung der Stadt Bobingen sowie der Mensabetrieb. Die Elternbeiträge für die Betreuung und Verpflegung der Kinder wurden bisher (auch für den Monat April) noch eingezogen. Die Stadt hatte die Hoffnung - wie auch andere Träger von Kinderbetreuungseinrichtungen - dass eine einheitliche Regelung für ganz Bayern gefunden wird. Dies ist nach derzeitigem Stand leider nicht der Fall. Für die Mittagsbetreuung der Stadt Bobingen gilt deshalb folgende Regelung:

Die Beiträge für die Mittagsbetreuung der Stadt Bobingen sowie die Essensbeiträge werden ab dem 16. März 2020 bis zur Wiedereröffnung der Grundschulen für die Kinder ausgesetzt (wenn keine Betreuung/keine Verpflegung, dann auch keine Beitragszahlung). Für Kinder, deren Betreuung auf Grund der systemrelevanten Tätigkeit der Eltern weiter stattfindet, wird der Betreuungsbeitrag wie gewohnt (außer den Essenskosten) gebucht.

Die Beiträge für den Monat April wurden bereits per Lastschrift eingezogen. Bitte verzichten Sie auf einen Widerruf der Lastschrift. So entstehen keine unnötigen Kosten! Ab Mai werden keine Beiträge mehr eingezogen. Die schon geleisteten Beiträge für den Teilmonat März sowie für den Monat April werden wir auf die kommenden Zeiträume ab der Wiedereröffnung der Schulen/Mittagsbetreuung anrechnen. Sollten die Grundschulen und damit die Mittagsbetreuung bis zu den Sommerferien nicht mehr öffnen, werden die zu viel bezahlten Beiträge (für die Betreuung und das Mittagessen) zum Schuljahresende zurückerstattet.

Soweit Sie aufgrund der aktuellen Krise vorzeitig eine Rückzahlung der Beiträge benötigen, setzen Sie sich bitte mit Frau Haßmann in Verbindung.

Die Ferienbetreuung für die Osterferien wurde abgesagt. Beiträge wurden nicht eingezogen. Die Vorbereitungen für eine Ferienbetreuung in den Pfingst- sowie den Sommerferien sind von Seiten der Stadt getroffen. Sollte eine Betreuung möglich sein, so wird diese auch stattfinden. Soweit aufgrund der Regelungen des Freistaats Bayern keine Ferienbetreuung stattfinden kann, werden selbstverständlich auch keine Beiträge eingezogen.

 

drucken nach oben